Home » Poker Netzwerke » Everest Poker » Übersicht

Everest Poker Übersicht

 Netzwerk Rating:Netzwerk rating 1/10
Eigentümer:Everest Gaming Malta
Firmensitz:Malta
Skins:1
Software:Everest Gaming
Player-Count:Ø Everest Poker Tendenz+62%



Download Everest Poker

Rooms anzeigen


Everest Poker mischt seit 2005 erfolgreich im Online-Poker-Business mit - und das obwohl man sich weder einem der großen Netzwerke angeschlossen hat, noch Spieler aus den USA akzeptiert.

Ein Grund für den Erfolg dürfte in erster Linie sein, dass Everest Poker als eine der ersten Seiten überhaupt ihre Software in verschiedenen Sprachen angeboten hat. Ein Punkt, der heute selbstverständlich ist, aber in den Anfängen des Online-Pokerns die absolute Ausnahme war. So konnte Everest Poker früh einen Grundstock an Gelegenheitsspielern aufbauen, die ansonsten aufgrund der Sprachbarriere vielleicht nicht den Weg zum Online-Pokern gefunden hätten.

Die massive Werbung, die Everest Poker seit Jahren betreibt hat tut ihr Übriges: Es gibt bei Everest einen steten Strom an Neuanmeldungen - vorrangig von Gelegenheitsspieler, die mit dem Spiel bislang kaum in Kontakt geraten sind. Dies hat zur Folge hat, dass das Spielniveau hier nicht sonderlich hoch ist.

Für Anfänger dürfte Everest Poker einer der besten Räume überhaupt sein: Es gibt einen guten interaktiven Pokerkurs, der einem die Grundlagen des Spiels beibringt, sowie spezielle Anfängertische, zu denen die Regulars keinen Zutritt haben. Hier kann man sich als Anfänger 90 Tage lang ungestört weiterentwickeln, bis man sich an die “echten” Tische wagt!

Aber auch für erfahrenere Spieler dürfte, gerade aufgrund des angesprochenen niedrigen Spielniveaus, Everest Poker durchaus empfehlenswert sein. Zwar kann man nicht unbedingt viel Action auf den High-Stakes erwarten, aber in den Low- bis Mid-Stakes dürfte es kein Problem sein, seinen Schnitt zu machen und seine Bankroll stetig auszubauen!

Spielniveau und Traffic

Wie bereits erwähnt, ist das Niveau der Everest-Spieler im allgemeinen nicht sehr hoch. Und auch die Spielerzahlen scheinen auf den ersten Blick nicht sonderlich beeindruckend. Zwar spielen zu Stoßzeiten rund 6800 Cash-Game-Spieler an den Tischen – im Schnitt sind es jedoch lediglich etwa 1020.

Dennoch gibt es auf den unteren Levels bis hin zu den Mid-Stakes eigentlich immer ausreichend Action – und gerade zu den europäischen Abendstunden sollte es kein Problem sein, auf diesen Limits zu multitablen.

Auf den High-Stakes, die erst vor kurzem eingeführt wurden, sieht es zahlenmäßig hingegen noch etwas mau aus, aber vielleicht ändert sich dies ja aufgrund des Black Friday etwas in Zukunft …

Nichtsdestotrotz hat Everest Poker seinen Reiz: Everest Spieler sind äußerst loose: Man findet oft Tische, die eine “viewed-flop percentage” von 50% oder mehr aufweisen!!! Mit der richtigen Spielweise tun sich somit regelrechte Goldgruben auf!

Angebotene Spiele

Das Angebot von Everest Poker ist äußerst überschaubar: Es kann lediglich zwischen Texas Hold’em und Omaha gewählt werden. Andere Varianten wie Stud oder Badugi sucht man hier vergebens. Für Anfänger dürfte das Angebot jedoch ausreichend sein.

Die Games starten mit Limits ab $0.02/0.04 und bis hin zu $25/$50 findet man ausreichend Action. Darüber hinaus wird es schwierig: Findet man auf NL400 noch ab und an Tische so wird es bei NL2000 mehr als überschaubar!

Dafür bietet Everest eine Vielzahl an Sit’n'Gos und Turnieren an – die bereits ab einem Buy-In von $0,10 starten. Zudem gibt es einige Turniere mit Garantiesummen, wie das sonntägliche $50.000 Guaranteed (Buy-In $100 +9).

Erwähnenswert sind vor allem noch die Qualifier zu den großen Live-Events wie der WSOP, EPT oder der Master Classics of Poker. Diese Live-Qualifier dürften gerade für die erfahrenere Spieler durchaus interessant sein, da es hier um einiges leichter ist, eines der begehrten Tickets abzugreifen, als beispielsweise auf Pokerstars, wo man sich mit Tausenden Konkurrenten um die heiß begehrten Seats herumschlagen muss.


<- Zurück zur Toplist     |     Zum Poker Room ->