Home » Poker Netzwerke » Merge Gaming Network » Übersicht

Merge Gaming Network Übersicht

 Netzwerk Rating:Netzwerk rating 4/10
Eigentümer:Merge Gaming
Firmensitz:Australien
Skins:74
Software:Merge Gaming
Player-Count:Ø Merge Gaming Network Tendenz-6%



Download Merge Gaming Network

Rooms anzeigen


Einleitung:

Das Merge Netzwerk wurde im Jahre 2007 gegründet und beleht heute mit seinen rund 70 angeschlossenen Skins Platz 7 in der Rangliste der Poker-Netzwerke.

Zwar musste man seit dem Black Friday hinsichtlich des Spieleraufkommens einen Rückgang von rund 6% verzeichnen, nichtsdestotrotz finden sich hier zu Spitzenzeiten rund 9000 Spieler ein – im Schnitt etwa 1300.

Das Hauptqaurtier von Merge befindet sich in Australien. Die Server stehen jedoch allesamt im Kahnawake Mohwak Territory in Canada – einem Standort vieler Anbieter, die dort von der Kahnhawake Gaming Commission lizenziert und vor allem auch reguliert werden.
 

Spielniveau & Traffic:

Wie bereits erwähnt, finden sich im Schnitt rund 1300 Spieler an den Tischen des Merge Netzwerkes ein. Damit muss Merge hinsichtlich des Spieleraufkommens in die zweite Riege der Netzwerke ('lower-tier-Networks') eingeordnet werden, was durchaus Einfluss auf das Niveau des Spiels hier hat. Denn aufgrund des vergleichsweise geringerem Spieleraufkommens meiden viele Regulars und Multitabler das Netzwerk. Zudem haben viele der angeschlossenen Skins Casinospiele im Angebot und dank dieser Casino-Spieler – die sich oft ohne Strategie-Kenntnisse an die Pokertische verirren – wird das Niveau abermals etwas gesenkt. Die Tische sind einfach viel looser als bei vergleichbaren Limits großer Netzwerke. Und mag die Auswahl an Tischen zwar beschränkt sein, dafür muss man aber wirklich nicht lange suchen, um die wirklich schlechten Spieler auszumachen. Und das Gute: Mit einem guten Blatt wird man oft auch ausbezahlt, wohingegen die Gegner einem gerne Free-Cards gewähren, da sie selber nicht betten.

Das heißt natürlich nicht, dass sich im Netzwerk keine Haie befinden, die auf Beute warten, aber im Vergleich zu anderen Netzwerken sind diese bedeutend seltener und die Competition ist wahrlich softer.
 

Angebotene Spiele:

Das Cashgame-Angebot im Merge-Netzwerk kann sich mehr als sehen lassen. Zur Auswahl steht:

Texas Hold'em in den Varianten Limit Texas Hold'em , Pot Limit Texas Hold'em , No Limit Texas Hold'em.

Omaha: Limit Omaha High , Pot Limit Omaha High , No Limit Omaha High, Omaha Hi/Lo.

Stud Poker: Caribbean Stud, Five card stud, Seven Card Stud, Seven Card Stud Hi/Lo.

Draw Poker: Deuce to 7 Lowball, Badugi, Five card Draw sowie H.O.R.S.E und Razz.

Aufgrund des Spieleraufkommens muss aber gesagt werden, dass man nicht unbedingt in jeder Variante rund um die Uhr mit Action rechnen kann. Zu Spitzenzeiten sollte es aber kein Problem sein bis etwa $5/10 das passende Spiel zu finden.

Das Turnierangebot im Netzwerk kann zwar den Vergleich mit den größeren Netzwerken nicht standhalten, aber aufgrund des niedrigen Spielniveaus ist es durchaus lohnend es unter die Lupe zu nehmen:

SNG's sind bis zu einem Buy-In von $20+2 problemlos spielbar. Außerhalb der Kernzeit kann es jedoch etwas länger dauern, bis sich diese füllen. Höhere Buy-Ins werden kaum gespielt.

Die geringen Spielerzahlen des Merge-Netzwerkes haben natürlich auch Einfluss auf das Turnierangebot, sowie den garantierten Preispool, der ausgeschüttet wird. Dieser kann den Vergleich mit den großen Anbietern und Netzwerken nicht standhalten. Was aber nicht unbedingt negativ zu deuten ist. Zwar fallen die Garantiesummen kleiner aus – das niedrigere Spielniveau, sowie häufig vorkommende Overlays, wiegen diesen Umstand wiederum mehr als auf.

Das größte Turnier im Merge Netzwerk ist momentan das Sunday $100,000 Guaranteed (Freezeout) mit einem Buy-in von $100 + $9.

Diesem Turnier folgt das Saturday $12,500 Guaranteed (Freezeout) mit einem Buy-In von $30 + $3.

Das schöne an beiden Turnieren sind die Anfangszeiten. So beginnt das Turnier am Samstag um 13.00, das Turnier am Sonntag um 15.00 – ideal für die europäischen Spieler, die sich nicht die Nächte um die Ohren schlagen wollen.

Neben diesen Garantieturnieren bietet das Netzwerk zudem zahlreiche Bounty Turnier, Shootout Turniere sowie Live Qualifier. Aufgrund des geringeren Spieleraufkommens sind gerade diese Live-Qualifier attraktiv: Regelmäßig können hier Tickets für die APPT, die WPT oder die Aussie Millions abgegriffen werden und es ist keine Seltenheit, dass man sich in den Steps-Turniere nur mit rund einem Dutzend Spielern messen muss, um eine Stufe weiter zu kommen.


<- Zurück zur Toplist     |     Zum Poker Room ->